Dr. Przemysław Sikora

 

Firmeninhaber, Geschäftsführer

 

Email: p.sikora@archaeobw.de

Tel: +49 176 60331856

 

 

Follow me on Academia.edu

VITA

Ausbildung

 
   
2000 – 2009

Dissertationsstudium am archäologischen Institut der Jagellonischen Universität Krakau/Polen und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Thema : „Frühmittelalterliche slawische Hügelgräberfelder aus dem weißrussischen Gebiet (7. – 13 Jahrhundert)“ (verfasst in polnisch und deutsch).

   
25.09.2009 Verteidigung der Dissertation: http://nauka-polska.pl/dhtml/raporty/ludzieNauki?rtype=opis&lang=pl&objectId=221812
   
2005 – 2006 Forschungsaufenthalt am Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Eberhard Karls Universität in Tübingen.
   
2002 – 2004 Forschungsaufenthalt am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts Universität zu Kiel.
   
1991 – 1999

Studium der Ur- und Frühgeschichte am archäologischen Institut der Jagellonischen Universität Krakau/Polen.

Vorlage der Magisterarbeit: 07.07.1999, Thema der Magisterarbeit: „Untere Schwertscheidenbeschläge (sogenannte Ortbänder) aus nordslawischem Gebiet im frühen Mittelalter”.

   
Stipendien  
   
2002

Gerda-Henkel-Stiftung (6 Monate) am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts Universität zu Kiel.

   

2002 – 2004

Deutscher Akademischer Austauschdienst (16 Monate) am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts Universität zu Kiel.
   

2011 – 2012

Projektstipendium der Fritz-Thyssen-Stiftung (11 Monate) im Geisteswissenschaftlichen Zentrum "Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas" an der Universität Leipzig.
   
Wissenschaftliche Tätigkeit  
   
2016

Wissenschaftlicher Angestellter am Archäologie Zentrum GmbH Günzburg: Leitung der archäologischen Untersuchungen und Auswertung.

   

2014 – 2015

Angestellter am Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg; Veröffentlichung.
   
2013 Herausgabe der projektbezogenen Publikation in Buchform: Zentralisierungsprozesse und Herrschaftsbildung im frühmittelalterlichen Ostmitteleuropa, in: Studien zur Archäologie Europas, Band 23, Verlag Dr. Rudolf Habelt GmbH, Bonn 2014.
   

2011 – 2012

Stipendiat der Fritz-Thyssen Stiftung am Geisteswissenschaftlichen Zentrum "Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas" an der Universität Leipzig, Koordinierung  des Projekts: Untersuchungen zu den Ursprüngen der Zentralisierungsprozesse bei den Westslawen im frühen Mittelalter am Beispiel Polens (6.-10. Jahrhundert).
   

2009 – 2010

Wissenschaftlicher Angestellter am Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg; Leitung der archäologischen Untersuchungen, Auswertung, Veröffentlichung.

   

2008 – 2009

Wissenschaftlicher Angestellter im Projekt: „Vergleichende Untersuchungen zum sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Wandel in den Grenz- und Kontaktzonen Ostmitteleuropas im Mittelalter“ am Geisteswissenschaftlichen Zentrum "Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas" an der Universität Leipzig.
   

2007 – 2008

Leitung der archäologischen Untersuchungen im Rahmen des Projektes: Pattonville 2006-91, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg.

   
2007 Angestellter im Projekt: „Siedlungshierarchie, kulturelle Räume, soziale Evolution und Territorialität vom 8. bis 4 Jh. v. Chr. in Südwestdeutschland“ im DFG SPP 1171 „Frühe Zentralisierungs- und Urbanisierungsprozesse“. Tätigkeit: Vergleichende Untersuchungen zum Verlauf der Zentralisierungsprozesse in Polen im frühen Mittelalter, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg in Stuttgart/Esslingen.
   

2004 – 2007

Wissenschaftlicher Angestellter am Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg in Stuttgart/Esslingen.

   

1997 – 2002

Leitung der archäologischen Untersuchungen im Rahmen des Forschungsprojektes: „Kaiserpfalz Ingelheim“.

   

PUBLIKATIONEN

 

   
2015 zusammen mit M. C. Hagner:

Der Einsatz von Structure from Motion zur archäologischen Profildokumentation. Die Vorstellung eines ersten Workflowskripts zur Erstellung einer Profilzeichnung mit

Agisofts Photoscan Professional1 , QGIS® und GeoTiffExaminer [ in:] https://www.academia.edu/11940447/Der_Einsatz_von_Structure_from_Motion_zur

_arch%C3%A4ologischen_Profildokumentation_-_Die_Vorstellung_eines_ersten_Workflowskripts_zur_Erstellung_einer_Profilzeichnung_

mit_Agisofts_Photoscan_Professional_QGIS_und_GeoTiffExaminer

   
2015 Zwischen dem Ödland und sakralem Bereich – einige Bemerkungen zur Lage der mittelalterlichen slawischen Gräberfelder, Praehistorische Zeitschrift Bd. 89/2014, Heft 2, 404 – 421.
   
2014 Die Anfänge der Zentralisierungsprozesse im frühen Mittelalter in Polen [in:] (Hrsg.) P. Sikora, Zentralisierungsprozesse und Herrschaftsbildung im frühmittelalterlichen Ostmitteleuropa, Studien zur Archäologie Europas, Band 23, Bonn 2014, 127 – 156.
   
2013 Die Ortbänder aus Hafurbjarnarstaðir und Ljárskógar – Zwei besondere Fundstücke von Island. Bemerkungen zu ihrer Datierung und Bedeutung [in:] (Hrsg.) S. Kleingärtner, U. Müller, J. Scheschkewitz, Kulturwandel im Spannungsfeld von Tradition und Innovation. Festschrift für Michael Müller-Wille, Neumünster 2013, 361 – 372.
   
2012

Die ostslawischen Bestattungssitten zu Beginn der Christianisierung am Rande der christlich-orthodoxen Welt am Beispiel Weißrusslands aus archäologischer Perspektive [in:] (Hrsg.) M. Salamon, M. Wołoszyn, A. Musin, P. Špehar, Rome, Constantinople and Newly-Converted Europe. Archaeological and Historical Evidence, vol. I., Kraków – Leipzig – Rzeszów – Warszawa 2012, 639 – 659.

   
2012 Das Phänomen „Grabhügel“ im Prozess der Christianisierung der Ostslawen. Bemerkungen zu einigen Befunden mit sepulkralem Charakter – aus archäologischer Perspektive [in:] (Hrsg.) O. Heinrich-Tamáska /N. Krohn N/S. Ristow, Christianisierung Europas: Entstehung, Entwicklung und Konsolidierung im archäologischen Befund/Christianisation of Europe: Archaeological evidence for it’s creation, development and consolidation. Internationale Tagung im Dezember 2010 in Bergisch-Gladbach, Regensburg 2012, 469 – 482.
   
2011 zusammen mit M. Wołoszyn:
„981 – Volodimer zog zu den Ljachen und nahm ihre Städte: Peremyšl, Červen, und die anderen Städte.“ Forschungsgeschichte und neuere Untersuchungen zu den Červenischen Burgen [in:] (Hrsg.) F. Biermann, Th. Kersting, A. Klammt, Der Wandel um 1000. Beiträge der Sektion zur slawischen Frühgeschichte der 18. Jahrestagung des Mittel- und Ostdeutschen Verbandes für Altertumsforschung in Greifswald, 23. bis 27 März 2009,  Langenweißbach, 233 – 248.
   
2011 Holzkonstruktionen in frühmittelalterlichen Hügelgräbern der Ostslawen [in:] (Hrsg.) F. Biermann, Th. Kersting, A. Klammt, Der Wandel um 1000. Beiträge der Sektion zur slawischen Frühgeschichte der 18. Jahrestagung des Mittel- und Ostdeutschen Verbandes für Altertumsforschung in Greifswald, 23. bis 27 März 2009,  Langenweißbach, 463 – 470.
   
2011 Spostrzeżenia na temat położenia wczesnośredniowiecznych słowiańskich cmentarzysk kurhanowych (Bemerkungen zur Lage der frühmittelalterlichen slawischen Hügelgräberfelder) [in:] (Hrsg.). S. Cygan, M. Glinianowicz, P. N. Kotowicz In silvis, campis… et urbe. Średniowieczny obrządek pogrzebowy na pograniczu polsko-ruskim. Materiały z konferencji archeologicznej, Sanok-Rzeszów, 373 – 384.
   
2010 "…[A obrządek pogrzebowy jest] jednakowy zarówno dla książąt, jak i dla wszystkich innych ludzi…” Uwagi do pochówków o wyjątkowym charakterze na słowiańskich cmentarzyskach kurhanowych z terenu Białorusi. [in:] (Hrsg.) W. Dzieduszycki, J. Wrzesiński, Tak więc po owocach poznacie ich. Funeralia Lednickie 12, Poznań, 295 – 301.
   
2009 zusammen mit J. Bofinger:
Reihenweise ausgeraubt – Beobachtungen zum Grabraub in der Merowingerzeit am Beispiel des alamannischen Gräberfeldes von Remseck-Pattonville, Kreis Ludwigsburg. in: Raubgräber Schatzgräber, Hg. F. Brunecker, Biberach, 48 – 59.
   
2009

zusammen mit J. Bofinger:

Grabräubern auf der Spur – Die abschließende Ausgrabungskampage im geplanten Neubaugebiet Pattonville, Gemeinde Remseck, Kreis Ludwigsburg. Arch. Ausgrabungen Baden-Württemberg 2008, 165 – 169.
   
2008

zusammen mit J. Bofinger: 

Metody rabunku, metody eksploracji – wczesnomerowińskie cmentarzysko w Remseck/Pattonville, Lkr. Ludwigsburg [in:] (Hrsg.) W. Dzieduszycki, J. Wrzesiński, Metody, Źródła, Dokumentacja, Funeralia Lednickie 11, Poznań, 299 – 306.

   
2008

zusammen mit J. Bofinger:

5000 Jahre - 15 Hektar - 200 Gräber - Archäologische Ausgrabungen auf der Großbaustelle Pattonville. Nachrichtenblatt der Denkmalpflege Baden-Württemberg 37.
   
2008

zusammen mit J. Bofinger:

Im Dunkeln gestochert..., Arch. in Deutschland 2, 2008, 36 – 37.
   
2007

zusammen mit J. Bofinger:

Zur Fortsetzung der archäologischen Untersuchungen im geplanten Neubaugebiet Pattonville, Gemeinde Remseck, Kreis Ludwigsburg. Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2007, 142 – 145.

   
2006

zusammen mit J. Bofinger:

Römische Siedlungsspuren im Trassenbereich einer Gaspipeline im Heckengäu bei Heimsheim Enzkreis, Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2006, 126 – 127.
   
2005

zusammen mit: A. Pollex, K. W. Alt:

Zum Nachweis von „Fremden“ im archäologischen Befund, Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 46/2005 Bd. 2, Berlin, 279 – 294.
   
2004 Frühmittelalterliche Ortbänder bei West- und Ostslawen. Versuch einer typologisch – chronologischen Einordnung. Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters, Bd. 31/2003 (2004), 11 – 38.
   
2003 Płeć a orientacja pochówków na wczesnośredniowiecznych cmentarzyskach Białorusi (Geschlecht und die Orientierung der Bestattungen auf den frühmittelalterlichen Gräberfelder Weißrusslands) [in:] (Hrsg.) W. Dzieduszycki, J. Wrzesiński, Kobieta – Śmierć – Mężczyzna, Funeralia Lednickie 5, Poznań, 299 – 306.
   
2002 Kurhan – relikt tradycji pogańskiej w świecie chrześcijańskim wczesnego śedniowiecza na przykładzie obszaru Polesia (Hügelgrab - Relikt der heidnischen Tradition in christianisierter Welt des frühen Mittelalters auf dem Beispiel Polesie - Gebiet.) [in:] (Hrsg.) J. Wrzesiński, Popiół i Kość, Funeralia Lednickie 4, Sobótka – Wrocław, 339 – 351.
   
2001

Dolne okucia pochew mieczy (tzw. trzewiki) z terenów Słowiańszczyzny Północnej we wczesnym średniowieczu – katalog źródeł. [in:] Materiały i Sprawozdania Rzeszowskiego Ośrodka Archeologicznego (Rzeszów) T. XXII, 107 – 134.

   

Monographien/

Herausgeberschaft

 
   
2014 Zentralisierungsprozesse und Herrschaftsbildung im frühmittelalterlichen Ostmitteleuropa, Studien zur Archäologie Europas, Band 23, Bonn 2014.
   
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ArchaeoBW

Anrufen

E-Mail